Heute ist es endlich soweit.

Mit dem heutigen Tage geht simonstudiesfilm neu an den Start. Das Konzept wurde etwas verändert bzw. erweitert und soll dadurch mehr Spaß machen und gleichzeitig noch eine Anlaufstelle für Tipps und Wissen rund ums Filmemachen werden. Bekannt ist ja schon, dass es auf simonstudiesfilm Filmreviews und Blogeinträge gibt. Das bleibt erhalten, allerdings mit kleiner Neuausrichtung.

Die Filmreviews werden sich nicht mehr nur mit dem neusten Schrei aus den Kinos auseinander setzen. Stattdessen wird es eine gesunde Mischung aus TV-Filmen, Kinoblockbustern und Arthouse geben. Was, wie oft und in welcher Reihenfolge bleibt dem Zufall überlassen. Das was mir in die Quere kommt, sich inhaltlich oder von der Machart her interessant anhört wird gereviewet. Anfang des Jahres war es die Triologie „Winnetou –Der Mythos lebt“. Ziel ist es gute und hochwertige Filme zu finden, die es sich lohnt anzuschauen oder aber außergewöhnliche Projekte unter die Lupe zu nehmen.

Bei den Blogeinträgen bleibt alles beim Alten. Dabei möchte ich euch immer mal wieder einen Einblick in meine Arbeit als Kameramann und Producer geben und Projekte und deren Machart vorstellen. Ganz nach dem bestehenden Motto „Gedanken eines freien Filmemachers“ beschäftige ich mich auch mal mit Kontroversen der Branche oder dem alltäglichen Leben eines Selbstständigen, der es liebt die Welt zu sehen. Meistens schreibe ich im Zug, wenn ich auf einer meiner Reisen bin, oder wenn ich grad einfach Lust habe zu schreiben. Diejenigen, die simonstudiesfilm schon eine Weile verfolgen kennen das ja schon zu Genüge. Alle bisherigen Einträge findet man auf www.tumblr.com/simonstudiesfilm 

Die große Neuerung bzw. Erweiterung von simonstudiesfilm ist eine neue Rubrik! 

Die Rubrik trägt den Namen „Bootcamp Film“. Mit „Bootcamp Film“ möchte ich euch die Basics des Filmemachen vermitteln. Dabei geht es nicht darum, dass jeder gleich einen Hollywoodfilm drehen kann/soll. In unserer digitalen Welt hat fast jeder schon mal ein Video gedreht und irgendwo hochgeladen. Ein Urlaubsvideo, ein Vlog, ein Themenvideo, ein Interview oder sonst irgendwas. Das diese Videos nicht irgendwann auf der Festplatte laden, weil sie eher solala geworden sind, findet ihr im „Bootcamp Film“ die Basics, um das Beste aus euren Mitteln rauszuholen und die Grundlagen der Technik und der Gestaltung zu verstehen. Anfangen werde ich bei 0, sodass wirklich jeder mitkommen kann. Ihr dürft gespannt sein!

Die ersten Einträge werden vermutlich ab dem 1. Februar 2017 online gehen. Mit was es los geht und wie alles im Detail aussehen wird bleibt eine Überraschung!

simonstudiesfilm soll auch ein Ort sein, an dem Fragen gestellt und diskutiert werden können. Macht also von dem Kommentaren und dem Kontaktformular gerne gebraucht und schreibt mir eure Fragen, Anmerkungen und Wünsche zu bestimmten Themen!

Cheers, Simon

1 Comment

Comments are closed.